Sie sind hier:  Startseite > Projekte > Abgeschlossene Projekte > Förderung des Hermelins (Mustela erminea) im Gebiet Therwiler Rebberg, Erlenhof, Schlatthof

Förderung des Hermelins (Mustela erminea) im Gebiet Therwiler Rebberg, Erlenhof, Schlatthof

Das Projektgebiet erstreckt sich vom Therwiler Rebberg südlich Richtung Erlenhof und Schlatthof bis zum Blauen und westlich Richtung Sundgauer Hügelland. Es ist ein grossflächiges Gebiet, welches vielseitig genutzt wird: Gärten, Ackerflächen, extensiv genutzte Weiden mit ökologischen Ausgleichsflächen, Obstgärten und Rebberge. Das Gebiet ist durchzogen von kleinen Fliessgewässern wie dem Erlenhofbach oder dem Marbach, dessen Ufergehölze und Hochstaudenfluren als natürliche Wanderkorridore dienen.

Hermelin (Mustela erminea)Das Ziel des Projektes war es, den Hermelinbestand im Projektgebiet in einem Zeitraum von fünf Jahren (2015-2019) zu erhöhen.

Mit einer Reihe von Massnahmen soll der alte Rebberg Therwil strukturreicher und besser vernetzt werden. Durch die Erstellung von Kleinstrukturen (Asthaufen, Haufen mit Wurzelstöcken, Steinlinsen oder -haufen), die Pflanzung weiterer Hecken und die Förderung von Altgrasbeständen sollen sich die Hermeline sicher in ihrem Lebensraum bewegen, sich vor ihren zahlreichen Feinden verstecken und mit anderen Teilpopulation im Austausch stehen können.

Die gemachten Beobachtungen machen zuversichtlich, dass das Hermelin die neuen Strukturen akzeptiert hat.

Projektträgerin ist die Firma Solidago GmbH in Absprache mit den Gemeinden Aesch, Reinach, Therwil und Ettingen.

Powered by CMSimple_XH| Template: ge-webdesign.de|  Modified by cmsopen  | Login