Sie sind hier:  Startseite > Projekte > Aktuelle Projekte > Beweidung Hardwald Muttenz

Beweidung Hardwald Muttenz

Das Bestreben des 5-jährigen Projekts ist es, durch eine zweimal jährliche Beweidung Teile des heutzutage nahezu geschlossenen Laubwaldes in der Hard partiell wieder zu öffnen und licht zu gestalten.

Im dafür ausgewählten Projektgebiet sollen primär die Brombeerdickichte reduziert werden. In der Hard sind grossflächig zusammenhängende und oft undurchdringliche Brombeerdickichte ein zentrales Problem. Ausserdem sollen Neophyten bekämpft werden. Solche wachsen und vermehren sich auch im Hardwald. Neophytische Baumarten wie die Robinie (Robinia pseudoacacia) kommen aber auch mitten im Wald vor.

Spiegelschaf im HardwaldSpiegelschaf im Hardwald

Die Beweidung erfolgt mit Spiegelschafen (seltene Rasse von Pro Specie Rara). Die Schafe dezimieren die Brombeeren stark, und es entsteht wieder ein offener und lichter Boden, der optimale Voraussetzungen für das (Wieder-)Aufkommen seltener Gefässpflanzen bietet.

Effizienter Abfrass der KrautschichtEffizienter Abfrass des Brombeerdickichts

Die Projektträgerschaft setzt sich zusammen aus Vertretern folgender Institutionen zusammen: Bürgergemeinde der Stadt Basel, Amt für Wald beider Basel, Abteilung Natur und Landschaft Kanton Basel-Landschaft, Hardwasser AG.

Powered by CMSimple_XH| Template: ge-webdesign.de|  Modified by cmsopen  | Login